Straussen-hof



Letzte Änderung:
01.12.2018, 22:09






der STRAUSS

Seit Mitte des 19. Jahrhundert züchtet man Straussen auf Farmen; dies anfänglich zur Gewinnung der Federn und des Leders. Anfang der Siebziger Jahre hat man die guten Eigenschaften des Fleisches entdeckt. Heute werden auf sämtlichen Kontinenten unter den verschiedensten klimatischen Bedingungen erfolgreich und artgerecht Straussen gehalten.

 

 

Der Strauss ist der grösste vorkommende Vogel. Er ist ein flugunfähiger Laufvogel welcher Geschwindigkeiten bis 70 km/h erreichen kann. Mit ca. 3-4 Jahren ist der Strauss ausgewachsen und geschlechtsreif. Er erreicht eine Grösse von ca. 2.5 m und ein Gewicht von bis zu 150 kg. Die Lebenserwartung kann bis zu 70 Jahre betragen.

 

 

 

Web straussenei1

 

 

Die Legesaison dauert ca. von März bis Oktober, worin mit ca. 50 - 80 Eier gerechnet werden kann. Ein Ei wiegt 1,2 - 1,8 kg (entspricht 25 Hühnereier), kann ohne geschmackliche Einschränkungen wie ein Hühnerei genossen werden.

 

 

 

 

 

 

Straussenküken

 

Die Zucht erfolgt hauptsächlich über Kunstbrut, weil bei der Naturbrut die Erfolge leider sehr gering sind. Die Brutzeit beträgt 42 Tage; beim Schlüpfen wiegen die Straussenküken ca. 700 Gramm.

 

 

 

 

Straussen auf Weide acht

 

 

  

Die Aufzuchtdauer bis zur Schlachtung  (Lebendgewicht ca. 100 kg) dauert zwischen 12 - 16 Monaten, wobei mit einer Schlachtausbeute von ca. 30 kg gerechnet werden kann.

 

 

design by ulmeier.ch